Adobe RGB auf dem Monitor

Was in Zeiten der Röhrenmonitore üblich war, hat bei der Entwicklung von TFT-Monitoren Jahre gedauert: Professionelle Geräte, die den Adobe-RGB-Farbraum nahezu vollständig abbilden können. Während jeder Geizhals-LCD sein eigenes, bescheidenes Farbsüppchen kocht, müssen sich Fotografen, Grafiker und Drucker auf die am Bildschirm dargestellten Farben verlassen – da reicht nicht allein eine Profilierung, die Hardware muss überhaupt in der Lage sein, die geforderte Menge an Farben darzustellen. Laut Digitalkamera.de wird nun auch HP in den Markt dieser Hi-End-Geräte einsteigen, und ab dem Sommer einen 24″-TFT anbieten, der 100% des Adobe-RGB-Farbraums anzeigen kann. Ob man bei rund 2.800,- € UVP allerdings behaupten kann, der Monitor biete die Leistung zu einem Viertel des marktüblichen Preis, bleibt angesichts der Angebote von LaCie, Quato, Eizo und NEC mal unkommentiert.